Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Die Ausbildung für den Einsatz

Unsere Ausbilder Herbert und Sebastian haben einen Plan entwickelt, der sich an die Anforderungen der Einsatzfahrerausbildung bundesweit anlehnt und hierbei ihre jahrelange fundierte Erfahrung auf diesem Gebiet einfließen lassen. Selbstverständlich immer nach den Gesetzen und Richtlinien der StVO der Bundesrepublik Deutschland.

 

Diese Ausbildung ist nicht nur als Sicherheitstraining für gestandene Einsatzfahrer aus den verschiedenen Helferorganisationen anwendbar, sondern auch im Besonderen für das Erlangen des „Feuerwehrführerscheins“ für Einsatzfahrer, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse C sind. Sehr wichtig also, für die Sicherung des Fahrernachwuchses in unseren regionalen Hilfsorganisationen der Freiwilligen Feuerwehr, des DRK oder des THW und auch anderen.

 

Das sichere Führen der Einsatzfahrzeuge im Straßenverkehr und im Gelände wird trainiert. Dabei sind Lenk- und Bremsübungen auf verschiedenstem Untergrund (Nassstrecke) ebenso wichtig wie das sichere Navigieren eines großen Fahrzeuges bei sehr engem Platzverhältnis ohne Gefährdung für Fahrer, Insassen und Fahrzeuge. Die Ausbildung umfasst theoretische, sowie praktische Inahlte.



Die Ausbildung für den Einsatz

 

…..nur einige Ausbildungsthemen….

  • Grundkenntnisse nach StVO §§ 1.9, 15a, 16,22,23,27

  • Besonderheiten Sonderrechte StVO §§ 35,38,11,14,21a

  • Bremssysteme, physikalische Gesetzmäßigkeiten beim Fahren mit Lkw

  • Sicherheitsbestimmungen, Ausrüstungs- und Beförderungsbestimmungen

  • Ladungssicherung, wirtschaftlicher Umgang mit Fahrzeugen

  • Praktische Stationsausbildung (Grundelemente, Rückwärtsfahren Parklücke, begrenzte Fahrräume, Rückwärtsfahren versetzt an eine Rampe)

  • Brems- und Fahrtübungen auf Nassstrecke (Vollbremsung sicher)

 

Die Ausbildung für den Einsatz

 

S I C H E R heit   er F A H R E N